Kalender / Agenda

Click aquí­ para leer la versión en castellano.

Ausstellungskalender vom 29/03/2015

Von Susanne Franz

kamm
Im Rahmen der Ausstellung “Obrador” der argentinischen Künstlerin Lorena Fernández, die momentan im Espacio Kamm in Buenos Aires zu sehen ist, wird heute, Sonntag, 29. März, um 18 Uhr, ein Abend mit Theater und einer Lesung stattfinden. Dazu eingeladen sind die Künstler Carlos Herrera mit seiner Theater-Aktion “Defunctorum” und Gerardo Naumann mit einer Lesung von Texten unter dem Titel “Se acabó la magia” (Mario Bravo 1136, Stadtteil Palermo).

Zur Finissage von “Obrador” findet am Samstag, dem 11. April, um 18 Uhr, ein öffentliches Gespräch (“conversatorio”) mit der Künstlerin und den Kritikern Marcelo S. Dansey und Guido Ignatti statt.

Die Ausstellungen der Woche:

Lesen Sie weiter / Seguir leyendo »

Agenda / Kalender

Klicken Sie hier, um die deutsche Version zu lesen.

Agenda de Muestras del 29/03/2015

Por Susanne Franz

kamm
En el marco de la muestra “Obrador” de la artista argentina Lorena Fernández, hoy, domingo, 29 de marzo, a las 18 horas, se contará con la presencia de dos artistas invitados: Carlos Herrera con la acción teatral “Defunctorum”, y Gerardo Naumann realizando una lectura de textos, “Se acabó la magia”. Espacio Kamm, Mario Bravo 1136, Palermo, Buenos Aires.

Para el cierre de “Obrador”, el sábado 11 de abril, a las 18 horas, se realizará un conversatorio con la artista, moderado por los críticos Marcelo S. Dansey y Guido Ignatti.

Las muestras de la semana:

Lesen Sie weiter / Seguir leyendo »

Kalender / Agenda

Click aquí­ para leer la versión en castellano.

Ausstellungskalender vom 22/03/2015

Von Susanne Franz

2_MH_Misbah22
Vom 28. März bis zum 14. Juni ist in der Fundación Proa zum ersten Mal in Argentinien eine Ausstellung der in London lebenden libanesischen Künstlerin Mona Hatoum zu sehen, die zu den herausragendsten Persönlichkeiten der zeitgenössischen Kunstszene gehört.

Kuratiert von Chiara Bertola, umfasst die Schau Installationen, Videos, Fotografien, Skulpturen und Objekte der Künstlerin von den 1980er-Jahren bis heute, darunter auch ein Werk, das Hatoum speziell für die Fundación Proa schaffen wird.

Die Ausstellungen der Woche:

Lesen Sie weiter / Seguir leyendo »

Agenda / Kalender

Klicken Sie hier, um die deutsche Version zu lesen.

Agenda de Muestras del 22/03/2015

Por Susanne Franz

2_MH_Misbah22
Del 28 de marzo al 14 de junio de 2015, Fundación Proa presenta por primera vez en Argentina una exposición de Mona Hatoum, artista de reconocimiento internacional y una de las representantes más destacadas de la escena contemporánea.

Con la curaduría de Chiara Bertola, la exhibición reúne instalaciones, videos, fotografías, esculturas y objetos que repasan la trayectoria de la artista libanesa, presentando al espectador un amplio recorte de su producción artística desde la década del 80 hasta la obra que realizará especialmente para Fundación Proa.

Las muestras de la semana:

Lesen Sie weiter / Seguir leyendo »

Durch die Blume

“Floralis genérica” in Buenos Aires soll repariert werden

Von Andreas Babst

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
Die “Floralis genérica”, die riesige Blume aus Aluminium gleich neben der Rechtsfakultät im Viertel Recoleta, wird repariert. Das Kunstwerk des argentinischen Architekten Eduardo Catalano soll sich wieder öffnen und schließen können, wie einst vorgesehen. 2002 errichtet, funktionierte der Bewegungsmechanismus des 22 Meter hohen und 18 Tonnen schweren Denkmals gerade einmal zehn Monate, dann blieb die Blume offen; die verantwortliche Firma flüchtete vor den Garantieansprüchen ins Ausland. Catalano bemühte sich um Schadenersatz, doch bis zu seinem Tod 2010 kam keine Einigung zustande.

Alle Versuche, die Blume wieder in Stand zu setzen, scheiterten nach kurzer Zeit, seit 2009 steht sie endgültig still und offen. So exponiert, war sie immer wieder Gewittern und starken Winden ausgesetzt, die das Denkmal zunehmend beschädigten.

Jetzt hat sich eine private Investorengruppe ihrer angenommen und die Reparationen eingeleitet. Eigentlich sollten die Arbeiten bereits am 8. März zum Tag der Frau abgeschlossen sein, doch sie verzögerten sich: einerseits weil die Konstruktionspläne sich im Besitz der weggezogenen Firma befinden, und andererseits, weil bei der Reparatur immer neue Mängel auftauchen. “Unser Ziel muss sein, dass die Blume nicht noch einmal kaputt geht”, sagt der Projektleiter Rodrigo Silvosa. Im Juli, zum internationalen Tag der Umwelt, soll es dann soweit sein.

Heinrichs Hintergedanken

Ausstellung “Intenciones Secretas” vin Annemarie Heinrich im Malba

Von Mandy Rutkowski

HeinrichIm Museum Lateinamerikanischer Kunst Malba ist ab Freitag eine Ausstellung mit Werken der Künstlerin Annemarie Heinrich (Darmstadt, Deutschland, 1912 – Buenos Aires, 2005) unter dem Titel “Intenciones Secretas” (Hintergedanken) zu sehen. Hierbei werden 90 ihrer intimsten Fotografien gezeigt, die zwischen 1930 und 1960 entstanden sind.

Die Ausstellung der deutschen Künstlerin und Avantgardistin im Bereich der Annäherung an den Körper und Sinnlichkeit der Frau konzentriert sich auf Aktbilder und die Erfassung der intimen und familiären Welt der Künstlerin. Ihre Werke offenbaren den Blick einer freien und vorurteilsfreien Frau, die bereits viele Themen vorweggenommen hat, die in der Frauenrechtsbewegung der 1960er Jahre thematisiert wurden.

In der Ausstellung werden Fotografien der Museumssammlung mit Aufnahmen aus dem Besitz der Familie vereint. Nachdem Heinrich 1926 nach Buenos Aires auswanderte, erlangte sie erste Bekanntheit durch Fotografien von Berühmheiten wie Eva Perón und Armando Bó. In den 1940er Jahren begann sie sich der Aktfotografie zu widmen. 1992 wurde sie zur Ehrenbürgerin von Buenos Aires ernannt.

Adressen / Direcciones

A-Z von Galerien, Kulturzentren und Museen
A-Z de Galerías y Espacios de Arte, Centros Culturales y Museos

quinquela_martin2
Als Service für unsere Leser veröffentlichen wir im folgenden eine Übersicht mit Adressen der Galerien, Kulturzentren und Museen, die in den Ausstellungskalendern von “Kunst in Argentinien” erschienen sind. Ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Wer in die Liste aufgenommen möchte, kann die entsprechende Information an kia@magicaweb.com schicken.

Como servicio para nuestros lectores publicamos aquí una selección de direcciones de las Galerías y Espacios de Arte, Centros Culturales y Museos que aparecieron en las agendas de muestras de “Arte en Argentina”. Quien quiera figurar en la lista, puede mandar la información correspondiente a kia@magicaweb.com.

Lesen Sie weiter / Seguir leyendo »